Notice: Use of undefined constant REQUEST_URI - assumed 'REQUEST_URI' in /home/admin/web/counterforce.us/public_html/tpl/1/index.txt on line 75

Notice: Undefined index: REQUEST_URI in /home/admin/web/counterforce.us/public_html/tpl/1/index.txt on line 75

Calm down, stalin spielen

Mazedonien ist ein Binnenstaat und liegt zentral auf der Balkanhalbinsel . Es grenzt im Norden an Serbien , im Osten an Bulgarien , im Süden an Griechenland , im Westen an Albanien und im Nordwesten an das Kosovo . Die längste Ausdehnung von Norden nach Süden beträgt 188 km, von Westen nach Osten 216 km. Die Landesgrenze zu Serbien ist 62 km lang, die zu Bulgarien 148 km, die zu Griechenland 246 km, die zu Albanien 151 km und die zum Kosovo 159 km. Somit ist die Staatsgrenze insgesamt 766 km lang.

Nur entlang der größeren Flüsse und in den Beckenlandschaften ist das Land relativ flach. Diese Hoch- und Tiefebenen machen 19,10 Prozent der Landesfläche aus (4.900 Quadratkilometer). Gewässer nehmen 2,11 Prozent (551 Quadratkilometer) der Staatsfläche ein; das übrige Land (20.262 Quadratkilometer) besteht aus Bergen und Hügeln. [7] Die höchsten Berge befinden sich im Westen des Landes an der Grenze zu Albanien und dem Kosovo. Der höchste Gipfel ist der Golem Korab (alb. Maja e Korabit ) mit 2764  m. i. J. Rund 3,8 Prozent der Staatsfläche sind durch Nationalparks geschützt. Sie liegen im Westen und Südwesten des Landes.

Die Republik Mazedonien nimmt einen Teil der geographischen Region Makedonien ein. Sie teilt sie vor allem mit Griechenland.

In unregelmäßigen Abständen fand in Karlsruhe bisher (2005, 2008, 2009) das Knock Out Festival statt. Auch dieses Jahr haben sich die Veranstalter nicht lumpen lassen, ein Billing aufzustellen, das den geneigten Metaller die Hände reiben lässt. Umso erstaunlicher, dass der Abend nicht ausverkauft ist. Drinnen erwartet uns dann eine Überraschung: die Sitzbereiche sind in keiner Form vom Innenraum abgetrennt, man könnte problemlos mit einer Stehplatz-Karte das ganze Konzert auf den Rängen verbringen. Irgendwie machen dann unterschiedliche Preise kaum Sinn.  


Zu guter Letzt betreten dann BLIND GUARDIAN die Bühne. Ich könnte es mir einfach machen, und den Wacken-Konzertbericht der Krefelder von Kollege Andreas kopieren, denn mit einigen Ausnahmen bei der Setlist könnte man den Bericht auch auf diesen Gig anwenden. Würde ich der Band eine Setlist vorschreiben dürfen, würde diese sich von der tatsächlich gespielten quasi nicht unterscheiden. Und das macht dann einfach Spaß beim Zuhören und –sehen. Leider gab es auch beim Headliner keine Zugabe, offensichtlich war auch hier ein gewisser Zeitdruck vorhanden.




Tags: calm, down,, stalin, spielen,